Fritzbox am Speedport Hybrid

Internetzugang Fritzbox

Besucherzaehler
Nun muss zuerst der Rechner mit der Fritzbox verbunden werden und da nach der Umstellung der Fritzbox auf die Mitbenutzung eines anderen Netzwerkes diese über „Lan1“ nicht mehr erreichbar ist, sollte die Konfiguration gleich über einen der „Lan2“ bis „LAN4“-Ports vorgenommen werden. Der „LAN1“ der Fritzbox kann bereits jetzt mit einem beliebigen LAN-Steckplatz des Speedport verbunden werden, damit die Internetverbindung am Ende der Konfiguration beim „Übernehmen“ gleich automatisch getestet werden kann. An dieser Stelle ist zu beachten, dass neuere Fritzboxen (ab 7580) den Internetzugang bei Mitbenutzung eines vorhandenen Netzwerkes über die zusätzlich vorhandene WAN-Buchse realisieren, so dass hier, anstelle des LAN1, der WAN-Anschluß der Fritzbox zu nutzen ist.
Kontrollfreaks und Experten dürfen jetzt gerne mit der erweiterten Konfiguration hier weitermachen.   Für alle anderen beschreibe ich auf dieser Seite den einfachen Weg.
Die Einstellungen für den Internetzugang der Fritzbox sind unter "Internet"(1) - "Zugangsdaten"(2) -"Internetzagang"(3) zu finden. Im Dropdownmenü(4) hinter "Internetanbieter" ist "Vorhandener Zugang über LAN" auszuwählen und mit "Übernehmen" zu bestätigen.
Ab hier lässt sich das Konfigurationsmenü des Speedport auch dann per „Speedport.ip“ aufrufen, wenn der Rechner mit der Fritzbox verbunden ist, man braucht also nicht mehr umstecken, da die DNS-Anfrage für "Speedport.ip" von der Fritzbox an den Speedport Hybrid weitergeleitet wird. weiter